THINK ist eine installative Choreographie in 5 Teilen. Jeder ist anders: #1: Here´s a landscape  #2 The sounds you hear  #3 This is I  #4 I´ll come to you  &  #5 Look at it     THINK WHEN WE TALK OF HORSES THAT YOU SEE THEM* Stellen Sie sich den Raum wie ein großes weißes… Read More


Während meiner Residenz bei La Caldera les Corts in Barcelona habe ich über die Wahrnehmung von Bewegung geforscht und darüber wie die Verkörperung von Bewegung mit verschiedenen Materialien verbogene innere und äußere Bildern von Tanz und Choreographie sichtbar machen und insgesamt die Perzeption der Bewegung beinflussen bzw. erweitern kann. Einige Strategien Bewegung, räumliche Beziehungen und… Read More


In STUDIE #1 werden mentale Repräsentationen in Bezug auf Begrifflichkeiten und Bildkonstrukte von Tanz & Choreographie mithilfe eines freien Assoziationsverfahrens erforscht.  Jeder Teilnehmer muss die Reize, die wahrgenommen werden mit den jeweiligen Assoziationen niederschreiben.   Aufgeführt in Luxemburg, Mai 2015. Fotos: P. Clux                        … Read More


  Keine Hierarchie zwischen Zuschauer & Performer, weder räumlich noch in der Interaktion und Darstellung ist die leitende Idee der Studie. Alles was geschieht wird angenommen, alles was geschieht ist gleichwertig, alles was geschieht ist Bewegung und somit Teil des Untersuchungsfeldes. Was die Zuschauer tun und nicht tun, hängt zum grossen Teil von deren mentalen… Read More


Seit 2005 realisiere ich die KUNSTAKT/ON 9 im öffentlichen Raum in mehreren Städten: London, Tokyo, NYC, Köln, Buenos Aires und Essen. Es handelt sich dabei um einen Walk durch die Stadt, bei dem Stops an verschiedenen Orten (Bahnhöfe / Baustellen) gemacht werden, die meinem Empfinden nach Aufmerksamkeit verdienen. Beim zweiten Stop schreie ich so laut… Read More


Vier Wohnungen in Köln sind die Spielorte dieser site specific performance. Vier Performer aus den Bereichen Tanz und Musik lassen sich auf eine doppelte Herausforderung ein: Improvisation als Kunstform und ihnen unbekannte private Wohnungen als Bühne. Die Individualität jeder Wohnung hat direkten Einfluss auf die Performance. Die alltägliche Umgebung wird zur Bühne, das Vertraute zum… Read More


DOWNTOWN – WBILDIMPROVISATION Als Mitglied der Kompanie NEUER TANZ unter der Leitung des bildenden Künstlers und Fotografen V.A.Wölfl war ich an künstlerischen Prozessen und der Entstehung von Chor(e)ographien, Performances und Lektüren beteiligt. Während des künstlerischen Prozesses und zum Anlass des Stückes „12/…im linken Rückspiegel auf dem Parkplatz von Woolworth/MITTELALTER EDITION“ aufgeführt bei der RuhrTriennale 2007… Read More